Playlists (Wiedergabeliste)
7 min 2024-03-09

Playlists (Wiedergabeliste)

Eine geordnete Liste von Mediendateien, typischerweise Audio- oder Videodateien.

Entstehung

Wiedergabelisten (aus dem Englischen Playlists) erlangten besonders in den 2000er Jahren durch Technologien wie dem Apple iPod an Popularität. Zuvor wurden mehrere Songs nacheinander auf Kassetten gespielt oder CDs gebrannt und als Mixtapes bezeichnet. Mit der Einführung neuer Technologien konnte man nun digitale Musik-Listen erstellen, die auch schnell angepasst werden können, was zuvor nicht möglich war. Diese werden Playlists oder Wiedergabeliste genannt.

Dazu kamen schnell auch Video-Playlists, die vor allem auf Video-Streaming Plattformen Nutzern erlauben, Inhalte für eine spätere Wiedergabe in geordneten Listen zu speichern.

Playlist Typen

Heutzutage werden Playlists nicht mehr nur von Nutzern erstellt, sondern auch von den Streaming-Anbietern, dritten Unternehmen, Algorithmen oder Künstlicher Intelligenz.

Ersteller

  • Kuraterte Wiedergabelisten: Werden von Experten zusammengestellt, oftmals Mitarbeiter des Anbieters, um ihren Nutzern Auswahl zu bieten oder Unternehmen, die aus diesen Profit ziehen wollen.
  • Algorithmische Wiedergabelisten: Mithilfe von Algorithmen erstellte Playlists, die das Hörverhalten analysieren und personalisierte und individuelle Auswahl treffen.
  • Benutzererstellte Wiedergabelisten: Von Nutzern erstellte Playlists, in denen sie nach ihren persönlichen Vorlieben auswählen und anordnen können.
  • Collaborative Wiedergabelisten: Ermöglichen es mehreren Nutzern, gemeinsam an einer Wiedergabeliste zu arbeiten, indem sie Songs hinzufügen oder entfernen können.

Oft haben die Inhalte in einer Playlist ein gemeinsames Thema.

Themen

  • Genre Fokussiert sich auf Genres, wie z.B. 80er, Klassik oder Filmmusik.
  • Stimmungsbasiert Basiert auf einer Stimmung oder Emotion, wie z.B. entspannend, motivierend oder melancholisch.
  • Jahres oder Dekaden Präsentieren Songs aus einem bestimmten Jahrzehnt oder Jahr.
  • Chart oder Top Enthalten die aktuell beliebtesten Songs basierend auf Charts oder Nutzerbewertungen.
  • Veranstaltung Speziell für Events oder Anlässe, wie z.B. Hochzeiten, Partys oder Feiertage.
  • Regional Fokussieren sich auf Musik aus einer bestimmten geografischen Region oder Kultur.
  • Aktivität Speziell für bestimmte Aktivitäten zusammengestellt, wie z.B. Workout, Lernen oder Schlafen.

Inhalte

  • Musik-Playlists Werden oft in Musik-Streaming-Diensten und Media-Playern genutzt. Beispiele:
    • Spotify / Apple Music / Deezer
    • Podcast
    • DJ Software
  • Video-Playlists Werden oft in Video-Streaming-Diensten genutzt und sind weniger populär als Musik-Playlist. Beispiele:
    • YouTube
    • Twitch
    • Social Media

Monetarisierung

Mit der steigenden Bedeutung von Playlists ist die Platzierung eines Songs in einer Playlist zu einem begehrten Gut geworden. Die hohe Sichtbarkeit in gut kuratierten Playlists ermöglicht es Künstlern, ihre Musik einem breiten Publikum vorzustellen und potenziell neue Fans zu gewinnen.

Die Konkurrenz um diese begehrten Plätze hat dazu geführt, dass einige Unternehmen ein eigenes Geschäftsmodell um die Platzierung von Songs in Playlists entwickelt haben. Sie bieten Künstlern die Möglichkeit, gegen eine Gebühr in ausgewählten Playlists platziert zu werden, was sowohl für aufstrebende als auch etablierte Künstler eine zusätzliche Einnahmequelle darstellt.

Diese Entwicklung hat nicht nur die Art und Weise, wie Künstler ihre Musik vermarkten, verändert, sondern auch neue Fragen bezüglich Fairness und Chancengleichheit in der Musikbranche aufgeworfen. Es bleibt abzuwarten, wie sich dieses Geschäftsmodell weiterentwickelt und welche Auswirkungen es auf die Musiklandschaft insgesamt haben wird.

Zukunft

Im Zuge des Aufschwungs künstlicher Intelligenz seit dem Jahr 2020 wird vermehrt der Einsatz von KI in Playlists getestet. Während gegenwärtige Algorithmen bereits Vorschläge für Nutzer basierend auf Stimmungen und Genres generieren können, sind sie dennoch begrenzt. KI könnte Nutzern ermöglichen, durch Eingaben individuelle Playlists zu erstellen, wie beispielsweise: "Erstelle mir eine Playlist für meinen 40. Geburtstag, gut gelaunt, zum Schluss etwas aus den 80ern zum Tanzen". Obwohl einige Dienste bereits kleinere Tools anbieten, hat noch kein großer Anbieter diese Innovation umfassend übernommen. Die Ergebnisse werden umso besser, je mehr Daten die KI über dich, deine Präferenzen und deinen Umkreis zur Verfügung hat.

Auch testet Spotify einen Playlist-KI-DJ. Dieser nutzt künstliche Intelligenz, um die Playlists der Nutzer passend zusammenzustellen und beispielsweise für Tanzabende stimmungsvoll zu mixen.

Urheberrecht

Auch das Urheberrecht spielt eine Rolle, besonders in Bezug auf die Monetarisierung von Playlists wurde verstärkt darüber diskutiert. In Deutschland greift das Urheberrechtsgesetz, insbesondere § 87a, der besagt, dass Datenbanken, einschließlich Listen von Musik- oder Videotiteln, geschützt sind, wenn eine "wesentliche Investition" erforderlich ist, um sie zu erstellen. Wenn jemand spontan eine Playlist erstellt, ist dies wahrscheinlich nicht geschützt. Allerdings besteht in Deutschland die Möglichkeit auf Urheberrecht, wenn ein Team umfangreichere Playlists erstellt, bei denen viel Zeit und Recherche in die Auswahl der Künstler und Inhalte investiert wurde.

Für die Monetarisierung ist die Reichweite einer Playlist entscheidend, die oft durch Werbung für die Playlist auf anderen Plattformen erhöht wird. In der Praxis hat das Urheberrecht hier selten eine unmittelbare Bedeutung, da eine einfache 1:1-Kopie in der Regel wenig Nutzen bringt. Ein Fall aus Großbritannien war die Klage von Ministry of Sound gegen Spotify. Der Vorwurf lautete, dass Spotify Nutzer-Playlists nicht löschen würde, die deren Wiedergabelisten 1:1 kopieren.

Wie erstellt man Playlists?

Die Erstellung von Playlists variiert von Plattform zu Plattform, aber im Allgemeinen findet man auf der Übersichtsseite des zu speichernden Inhalts häufig ein Plus-Symbol oder einen Button mit der Aufschrift "Zur Playlist hinzufügen".

Playlists, Monetarisierung, Urheberrecht, Entstehung
Bestehen noch Fragen?

de / playlists